fbpx
Kinder- und Jugendbeteiligung in Gemeinden

Meine Trainer-Ausbildung, jetzt darf ich ModeratorInnen für Kinder- und Jugendbeteiligung ausbilden!

Das aktuelle Jahr neigt sich dem Ende zu. Es ist Zeit zurückzuschauen, auf das was in diesem Jahr passiert ist. Eines meiner größten Ziele der letzten Jahre habe ich erreicht: ich bin jetzt vom Deutschen Kinderhilfswerk e. V. (DKHW) zertifizierte Trainerin für die Ausbildung von ModeratorInnen für Kinder- und Jugendbeteiligung.

Das DKHW bietet diese Ausbildung nicht regelmäßig an, so dass ich sehr froh war, als ich im Frühjahr 2021 die Ausschreibung für diese Ausbildung gelesen habe. Im Ausbildungskonzept für Kinder- und Jugendbeteiligung des DKHW steht die Trainer-Ausbildung über der Ausbildung für ModeratorInnen und befähigt die Teilnehmenden in Kooperation mit dem DKHW diese ModeratorInnen auszubilden.

In diesem Blogartikel geht es um meine Ausbildung zur Trainerin. Ich schaue auf den theoretischen und den praktischen Teil der Ausbildung und wage einen Ausblick, was diese Ausbildung für mich und meine Kunden bedeutet.

Der theoretische Teil meiner Trainer-Ausbildung

Die Präsenzzeit der theoretischen Ausbildung umfasste insgesamt 100 Stunden. Diese waren aufgeteilt auf zwei Präsenz-Module und ein Online-Modul sowie Eigenarbeitszeit. Die Präsent-Module fanden in Bäk in der Nähe von Ratzeburg in Schleswig-Holstein statt.

Theoretischer Input

Im theoretischen Teil der Ausbildung lernte ich alles, um erwachsenen Menschen ein Thema und deren Umsetzung beizubringen. Ich erwarb Wissen zu den neurobiologischen Grundlagen des Lernens, wie funktioniert das Lernen beim Erwachsenen. Ich bekam didaktische Grundlagen der Wissensvermittlung an die Hand und lernte durch die Kombination beider Perspektiven, wie ich Fortbildungen, Seminare und Workshops gestalten sollte, damit die Teilnehmenden einen möglichst großen Zuwachs an Wissen und Fertigkeiten haben. Ebenso habe ich Strukturen gezeigt bekommen, die es mir erleichtern eine Fortbildung eigenständig zu entwickeln.

Spielerische und praxisnahe Vermittlung der Inhalte

Das Trainer-Team im theoretischen Teil bestand aus Waldemar Stange, Bernward Benedikt Jansen, Jan Waldemar Stange und Kevin Hofer, diese vier erfahrenen Profis in Ausbildung und Durchführung von Kinder- und Jugendbeteiligung haben die theoretischen Inhalte so spielerisch und praxisnah vermittelt, so dass allein durchs Zuschauen und Nachmachen ein enormer Lernerfolg eintrat. Ein sehr anschauliches Beispiel möchte ich beschreiben. Es ging um die unterschiedlichen Gedächtnisarten und um deren Zusammenarbeit bei der Verarbeitung von Informationen. Die Trainer haben uns gebeten uns im Raum in abgegrenzten Bereichen aufzustellen. Jeder Bereich symbolisierte dabei eine Gedächtnisart, zum Beispiel das semantische Gedächtnis. Alle Teilnehmenden bekamen ein buntes Tuch, wobei jede Gedächtnisart eine eigene Farbe hatte. Nun wurden Informationen ins Gedächtnis gegeben und die unterschiedlichen Gedächtnisarten sollten entsprechen reagieren und zum Beispiel mit ihren Tüchern wedeln. Die Information konnte sein: “Du triffst deinen ersten Freund wieder!” Bei dieser Information sind bei den meisten Menschen alle Gedächtnisarten in Aktion, entsprechend aktiv wurden auch wir Teilnehmenden. Je mehr Gedächtnisarten bei der Verarbeitung von Informationen beteiligt sind, umso länger und umso leichter sind die Informationen wieder abrufbar.

Die Gruppe der Teilnehmenden

Ebenso wertvoll wie das Trainerteam, war auch die Gruppe der Teilnehmenden. Ich durfte großartige Menschen kennen lernen. Alle hatten ein Thema, für das sie einstanden und sich engagierten und waren doch so unterschiedlich. Wir haben zusammen gelernt und uns ausgetauscht, nicht nur über die Inhalte der Fortbildung. JedeR war eine Bereicherung für die Ausbildung.

Eine ModeratorInnen-Ausbildung mitgestalten, der praktische Teil

Die Präsenzzeit der praktischen Ausbildung umfasste ebenfalls 100 Stunden. Diese waren aufgeteilt auf vier Präsenz-Module und ein Online-Modul sowie Eigenarbeitszeit. Die Präsent-Module fanden in Saarbrücken und Wallerfangen im Saarland statt.

Die Theorie in die Praxis übertragen

Mit der erfahrenen Trainerin Claudia Brunsemann und den erfahrenen Trainern Waldemar Stange und Bernward Benedikt Jansen gemeinsam und in Kooperation mit dem DKHW habe ich eine vollständige, vom DKHW zertifizierte Ausbildung von ModeratorInnen für Kinder- und Jugendbeteiligung durchgeführt.

Unter Anleitung und mit wertschätzender Rückendeckung konnte ich die theoretisch erworbenen Kenntnisse in die Praxis übertragen und anwenden. Dabei habe ich mich immer als gleichberechtigtes Mitglied in einem Team erlebt. Wir haben die einzelnen Module gemeinsam vorbereitet, gemeinsam durchgeführt und gemeinsam reflektiert.

Durch diese Kombination aus Theorie und Praxis und das hautnahe Erleben, wie Anleitung und Vermittlung von Wissen für eine Gruppe von Teilnehmenden funktioniert, wurde die Ausbildung für mich so intensiv und erfolgreich.

Die Teilnehmenden

Die Teilnehmenden der ModeratorInnen-Ausbildung im Saarland waren ganz besonders. Sie waren von Anfang an engagiert und motiviert bei der Sache. Es war zu spüren, dass im Saarland eine Aufbruchstimmung für das Thema Kinder- und Jugendbeteiligung herrscht. Es war die erste Ausbildung von ModeratorInnen für Kinder- und Jugendbeteiligung, die dort durchgeführt wurde.

Die Unterstützung vor Ort durch das Sozialministerium und die Leistungsbereitschaft der Gruppe waren enorm und haben mir den Einstieg in meine Tätigkeit als Trainerin sehr angenehm gestaltet. Durch die Interaktion mit der Gruppe und ihr wertschätzendes Feedback konnte ich persönlich und beruflich wachsen.

Was haben meine Kunden und Auftraggeber davon?

Dieser Blogartikel ist sehr persönlich und das Thema für mich sehr wichtig. Und dennoch hat es genauso viele Vorteile für meine Freiberuflichkeit und somit meine Kunden gebracht.

Jedes persönliche Wachstum setze ich in meiner freiberuflichen Tätigkeit um. Meine Angebote werden verbessert, ich kann die Anforderungen meiner Kunden mit noch mehr Qualität erfüllen.

Und zuletzt bietet mir diese Ausbildung die Möglichkeit ein ganz neues Angebot für meine Kunden zu machen: Ich biete ab sofort in Kooperation mit dem DKHW die Ausbildung für ModeratorInnen für Kinder- und Jugendbeteiligung an!

 

Angefangen habe ich diesen Blogartikel mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr und das große erreichte Ziel.

Mit einem Rückblick will ich diesen Blogartikel auch beenden: Ich durfte in diesem Jahr so viele einzigartige Persönlichkeiten kennenlernen, von und mit ihnen lernen. Ich bin unendlich dankbar, dass ich diese Möglichkeit genutzt und die Chance ergriffen habe, genau zu diesem Zeitpunkt diese Ausbildung zu machen.

Ich würde mich immer wieder für diese Ausbildung entscheiden!

 

Was für Erfahrungen hast du mit Fort- und Weiterbildungen gemacht?

Welche Fortbildung hast du als besonders wertvoll empfunden?

Schreibe mir gerne in die Kommentare.

 

*Hinweis zur gendergerechten Schriftform: Ich möchte mit meinem Text grundsätzlich alle ansprechen, unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung. Ich habe jedoch für mich noch keine Schriftform gefunden, die den Lesefluss nicht unterbricht.

Keine Kommentare

Einen Kommentar posten

Wir behandeln Ihre persönlichen Daten vertraulich. Lesen Sie dazu auch gerne unsere Datenschutzbestimmungen.